blog Titelgedanken

.
.
... mit mehr eigener Ruhe und großzügiger Gelassenheit durch das ganze Jahr gehen.

meine Mitleser im Gras-Geflüster.blog

Montag, 1. April 2013

April, April - der 1. April

 
Ja, auch solches Wetter gab es schon zu den Osterfeiertagen.
Doch das ist sehr, sehr lange her, märchenhaft lange,
wirklich....
 
und das ist kein Aprilscherz.
 
 
 
 
 
 

Der erste April

Hoffman von Fallersleben, 1843

Wie wir als Knaben uns doch neckten!
Wie wir voll Schelmenstücke steckten!
Ich mach´s noch heute nicht bekannt,
wonach ich einstmals ward gesandt,
ich schweige still,
sonst hört' ich heute noch: April, April!
Man schickt den dummen Narren wie man will.

Nach ungebrannter Asche gingen,
Nach Mückenfett und selteneren Dingen
wir ernsthaft in des Krämers Haus,
Der warf uns dann zur Tür hinaus.
Schwieg still, schweig still!
Sonst ruft man heute noch: April, April!
Man schickt den dummen Narren wie man will.

Wie wir´s gemacht als kleine Kinder,
so macht´s ein König auch nicht minder:
Er schickt sein Volk nach Freiheit aus,
es kehret wiederum nach Haus
ganz still, ganz still.
Die Nachbarn rufen laut: April, April!
Man schickt den dummen Narren wie man will.
 
 
 
 


Kommentare:

malesawi hat gesagt…

Ich bin ja so froh, dass heute kein Schultag ist. Sonst müsste ich mir 100x anhören, dass meine Schnürsenkel offen sind.
Liebe Grüße!

Neumi hat gesagt…

Top Beitrag heut zum ersten April.

Natürlich kannst Du das Video vernetzen.
Es ist ja nicht profesionell gemacht. Ich dachte jedoch, ehe ich ein paar schlechte Bilder mache, filme ich gleich mal. Am Anfang drängelten die Leute noch sehr, so dass ich nicht gleich die Straße im Blick hatte, dann ging es jedoch. Ich konnte nur etwas vom Anfang abscheiden, muss noch mal sehen wie ich den Windows moviemaker nutzen kann, weil das Format nicht stimmt.
Heut waren die Kinder da und morgen gehts wieder los, noch mal mit einer verkürzten Woche.
Viele Grüße nach Dresden, Ulrike

Irmi hat gesagt…

Lieber Egbert,
das in den April schicken kam heute wohl zu kurz. Ich jedenfalls wurde es nicht.
Danke für das Gedicht.
Einen schönen Restabend wünscht
Irmi

Robert Geiss hat gesagt…

War hier kaum zu spüren, scherzmäßig. Dafür um die 22 Grad ;) Und ja, gestern habe ich das erste Eis des Jahres gegessen.

Einen guten Monat euch.

Uschi M. hat gesagt…

Egbert - ich grüsse Dich und nein, uns hat niemand "in den April geschickt", aber das Foto finde ich wunderschön, wo wurde das aufgenommen???

Dir und Deinen Lieben eine angenehme Zeit

liebe Grüsse
Uschi

Smilla hat gesagt…

Das Wetter war bei uns dieses Jahr wie auf dem Foto... aber die Vegetation...
Nun geht es aber schneidig weiter... die Lämmchen warten!
Herzliche Grüsse und startet gut in die kurze nachösterliche Woche!
bbbbbrigtte

Egbert Büschel hat gesagt…

Dank euch allen für die bunten Ostereier, die ihr uns in unser Osternest gelegt habt. Es hat uns viel Freude bereitet, in den einzelnen Osterblogbeiträgen aus euren Kommentaren heraus zu lesen, wie ihr oder wie man in eurer Region (oder Ländern) das Osterfest begeht. Selbstverständlich waren es auch Augenblicke des Wetter, zu sehen, wo Sonne schien und wo die Welt im Schnee unterging. Nun wird alles weitr gehen, es kann sich nur noch um Stunden handeln.

Zur Frage von Uschi:
Das Foto entstand in einem Museumshof in der weitläufigen Region der Lausitz mit dem angrenzenden Spreewald. Es existiert da eine Siedlung, die den Namen Erlichthof trägt. Im Museum entstand das Sonnenscheinfoto. Mehr über diesen wunderbaren Platz findest du/findet ihr hier:

http://www.erlichthofsiedlung.de/

mit herzlichen Grüßen
egbert